Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Ministerbesuch bei den Gartenfreunden Reuthe-Bezau

Volles Haus gab es (einmal mehr) bei den zwei Gemeinschaftsgartenprojekten der Gartenfreunde Reuthe-Bezau.
Familienministerin Sophie Karmasin und auch Landesrätin Bernadette Mennel zeigten sich in Begleitung der Bürgermeister Gerhard Greber und Bianca Moosbrugger-Petter von den Projekten "Bahnhofsgarten" und "Gemüse ohne Kilometer" begeistert.

Die grünen Oasen sind ein Gemeinschaftsprojekt von Privatpersonen, Schulen und der "familieplus-Gemeinde" Bezau. Ziel des Dorfgarten-Vorhabens ist es, selbst aktiv zu werden und allen Beteilig­ten bewusst zu machen, woher unsere Nahrung eigentlich kommt.

Viele Stunden Arbeit stecken im Bahnhofsgarten. Doch der Einsatz lohnt sich. "Die Menschen lernen wieder, Vertrauen in ein Saatkorn zu haben", resümiert Isabella Moosbrugger als Obfrau der Gartenfreunde Reuthe-Bezau. Als reines "Projekt" sieht sie die Initiative längst nicht mehr. Selbstversorgung solle zu einem gewissen Grad wieder selbstverständlich werden. Und zwar nachhaltig mit Nahrungsmitteln aus dem eigenen Garten. "Quasi Gemüse ohne Kilometer", formuliert sie es.

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 64 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren

Vorarlberger Gärtner und Floristen
Sparkasse
VKW Oekostrom
LFI
Peter Dach
Bucherverlag
Rosen Waibel
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
SPAR-
Baumpflegeteam