Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

KOMPOST und KOHLE selbst gemacht

Der "Ausverkauf" von Boden sowie gesellschaftliche und klimatische Veränderungen machen den Erhalt von fruchtbarem Boden immer wichtiger. Kompostieren ist eine Möglichkeit, den Naturkreislauf zu erhalten, Dünger zu gewinnen und Humus aufzubauen.

Daniela und Alfons Kaufmann aus Hittisau widmen sich schon längere Zeit diesem Thema und haben in der Abtei Fulda eine Kompostiermethode (Kompost = das Gold für den Garten) kennen gelernt, die mit geringem Arbeitsaufwand verbunden ist. Diese Methode haben sie bei sich zu Hause ausprobiert und weiterentwickelt. Es handelt sich dabei um eine Heißrotte, der Holzkohle (Kohle schafft den fruchtbarsten Boden) hinzugefügt wird. Der Komposthaufen wird dazu mit speziellen Kräutern geimpft und muss deshalb nicht umgesetzt werden.

Im Kurs wird der Kompost fertiggestellt und die Kräutermischung für die Impfung zubereitet. Nebenbei produzieren wir noch Holzkohle am Grillofen während des Grillens von Biogemüse für das gemütliche Beisammensein. Wer kann da noch NEIN sagen?

DATUM: Samstag, 14.10.2017 von 14:00- ca.17:00 Uhr

ORT: Daniela und Alfons Kaufmann am Hipphof in Hittisau, Wirt 19;
Treffpunkt: Dorfplatz Lingenau => Fahrgemeinschaften

KOSTEN: Mitglieder des OGV 5,--€, alle übrigen Interessierten 13,--€

ANMELDUNG bitte bis 13.10.2017

Wir laden herzlich zu diesem Nachmittag ein und freuen uns auf viele Interessierte!

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail
Kompostierkurs
Bildergalerie öffnen

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 64 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren

Baumpflegeteam
Sparkasse
Vorarlberger Gärtner und Floristen
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
LFI
Peter Dach
SPAR-
Bucherverlag
VKW Oekostrom