Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Vermitteln statt Wegwerfen – "Obstbörse Vorarlberg" startet wieder

Gesundheit und Geschmack, frisch von Baum oder Strauch - keine Frage, unser Obst und unsere Beeren haben es in sich. Heimisches Streuobst und die vielen Beeren sollen nicht im Garten verfaulen, sondern gezielt verwertet werden.

Nach den Erfolgen in den vergangenen Jahren wird auch heuer zur Erntezeit eine "Obstbörse Vorarlberg" angeboten, um Obst und Beeren, die im Garten zu verderben drohen, an Interessenten zu vermitteln.

Die Vorarlberger Obst- und Gartenbauvereine übernehmen auch heuer wieder die ehrenamtliche Verantwortung und kostenlose Vermittlung - alle Adressen sind im Obstbörse-PDF aufgelistet (siehe Link weiter unten).

Qualität des Obstes ins Bewusstsein rücken

Das Interesse an Lebensmitteln aus dem eigenen Garten ist groß in Vorarlberg. Durch die sehr guten Prognosen für ein ausgezeichnetes Obst- und Beerenjahr gibt es viele Gartenbesitzer, die der Fülle ihrer Früchte gar nicht Herr werden. So drohen auf den Streuobstwiesen Beeren, Äpfel und Birnen zu verfaulen, weil niemand die Zeit oder die Möglichkeit hat, sie aufzulesen.

Sigrid Ellensohn als Koordinatorin der Vorarlberger Obstbörse: " Es ist einfach schade, wenn in Privatgärten Obst verderben muss, weil es keine Verwendung dafür gibt oder weil die Erntemenge sonniger Jahre den Eigenbedarf des Besitzers übersteigt."

Die Obstbörse Vorarlberg trägt dazu bei, den Wert und die hohe Qualität des Obstes wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken. Zugleich macht sie auch Appetit auf Vielfalt und Gesundheit, die vor der eigenen Haustür wächst, gesund ist und zugleich auch noch schmeckt.

Sinnvolle Verwertung von Obst und Beeren schaffen

Im Rahmen der Obstbörse stehen die teilnehmenden Obst- und Gartenbauvereine sowohl Anbietern als auch Nachfragern zur Verfügung. Diese werden von den jeweiligen OGV an Personen vermittelt, die Obst und/oder Beeren aus privaten Gärten suchen. Der jeweilige Obst- und Gartenbauverein ist beiden Seiten bei der Suche behilflich, ohne eine Konkurrenz zu den bestehenden Initiativen zu sein.

"Je mehr mitmachen, desto größer ist die Chance auf eine erfolgreiche Vermittlung von überschüssigen Beeren, Äpfeln, Birnen, Nüssen oder Zwetschgen. Wir können die Obstsuchenden als auch die Obstanbieter über die Obstbörse zusammenbringen und dadurch eine Möglichkeit für die sinnvolle Verwertung von Obst zu schaffen", erläutert der Obmann des Verbands für Obst- und Gartenkultur, Markus Amann.

Ein angenehmer Nebeneffekt sei zudem, dass durch die so geknüpften Kontakte das Miteinander in den Gemeinden auch über das Thema Obstbau hinaus gefördert wird.

Downloads

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 64 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren des Landesverbandes

Baumpflegeteam
Branner Kompostwerk
Bucherverlag
LFI
Vorarlberger Gärtner und Floristen
Peter Dach
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
VKW Oekostrom
Sparkasse
SPAR-