Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

OGV-Lehrfahrt 8.-10. Juni 2018: Wachau und Waldviertel

3 wunderbare Tage zwischen Wachau und Waldviertel

Tag 1

Am Freitagmorgen, bei schönstem Sommerwetter und guter Laune fuhren wir mit dem Zug Richtung St. Pölten. Vielen Dank an Renate und ihre Mädels die uns die gesamte Zugfahrt hervorragend verköstigt haben.

Nach dem wir angekommen sind fuhren wir mit dem Bus nach Maria Taferl, wo wir unser Mittagessen im Hotel Schachner mit Blick auf die Donau genießen durften.

Gut gestärkt fuhren wir zum Zinsenhof nach Ruprechtshofen. Dort befindet sich eine Versuchs -Aussenstelle von Schönbrunn , wo verschiedene Anbauformen von Gemüsekulturen getestet werden. Unteranderem wurde uns auch die Low-Energy-Produktion, die eine alternative Art der Beheizung von Glashäusern ist, gezeigt. Die neuesten ergonomischen Gartengeräte zur Rückenschonenden Beikraut Bekämpfung wurden uns von Wolfgang vorgeführt und sehr schmackhaft gemacht.

Der gemütliche Teil an diesem ersten Tag bildete das Landgasthaus Wachau, wo wir auch Übernachteten und unser Abendessen genossen. Bei einem guten Glas Wein auf der großen Terrasse mit Blick über die Donau auf das Stift Melk sangen wir ein paar Heimat Lieder und ließen den Tag auf uns wirken.

Tag 2

Am zweiten Tag gings nach dem Frühstück nach Sprögnitz, wo wir die Firma Sonnentor besuchten. Die Philosophie von dem Gründer, den Menschen im Einklang mit der Natur zu bringen ist sehr bewundernswert. Dies konnte man auch in der anschließenden Führung spüren. Uns wurde gezeigt wie eng die Zusammenarbeit mit dem umliegenden Bauern funktioniert und welch tolle Produkte daraus entstehen. Das Sprichwort BIO und FAIR trifft in diesem Betrieb voll ins Schwarze. Natürlich durfte das leibliche Wohl nicht fehlen. Wir konnten ein feines Menü im Restaurant Leibspeis, dass im Betrieb integriert ist, genießen.

Die nächste Station war der Besuch am Anthofer Bio Hof. Dieser Kleinbauer ist auch ein Sonnentor Lieferant. Von verschiedensten Getreidearten über Kümmel und Mohn wird auf diesem kleinen Hof angebaut. Wir besichtigten zwei Getreidefelder und erfuhren die verschiedenen Arten der Verarbeitungsschritte in der hauseigenen Mühle. Zur Stärkung bekamen wir von der wirklich Gastfreundlichen Bauernfamilie selbstgemachtes Mohngebäck mit Kaffee. Natürlich konnte man sich direkt am Hof mit den feinen Erzeugnissen eindecken.

Die Seele baumeln lassen konnte man danach auf einer Donauschifffahrt von Spitz nach Emmersdorf. Ein Glas Wein mit fröhlichem Gesang durfte natürlich auch nicht fehlen. Anschließend konnte man gemütlich am Radweg der Donau entlang ins Hotel spazieren.

Der lauwarme Sommerabend lud dann in den Heurigen Haferkast`n ein, wo wir in einen gemütlichen Innenhof unter Bäumen ein feines ländliches Menü schmecken ließen. Für Musik war gesorgt und ein paar Mutige schwangen sogar das Tanzbein.

Tag 3

Der Abschluss dieser Reise durchs Waldviertel war Roggenreit. Bevor wir in die Welt des Whiskys eintauchten, ließen es sich die Frauen nicht nehmen, ein kurzes Ständchen zu singen.

Perfekt passend zum Vatertag konnte dann die Führung in der Whisky Erlebniswelt -Destillierie Haider beginnen. Für alle Schnapsbrenner und Whisky Kenner war es sehr interessant zu sehen, wie aus Korn mit langer Lagerung in Eichenfässern Whisky entsteht. Natürlich durfte eine Verkostung mit den verschiedenen Arten von Whiskys nicht fehlen. Manch einer hat sich ein gutes Tröpfchen dann im eigenen Verkaufsladen noch mit nach Hause genommen.

Nach einem kurzen Mittagessen gings mit dem Bus wieder nach St. Pölten, wo wir unsere Heimreise mit dem Zug wieder antraten. Während der Fahrt konnte man die gesammelten Eindrücke Revue passieren lassen.

Es war eine tolle Gruppe und es wurden einige wunderbare neue Kontakte geschlossen.

Ein großer Dank an die gesamte Reiseleitung, es war Alles toll organisiert, mit vielen interessanten Themen und wir hatten viel Spaß miteinander.

Daniela Andreatta

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 64 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren des Landesverbandes

VKW Oekostrom
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
Branner Kompostwerk
LFI
SPAR-
Bucherverlag
Vorarlberger Gärtner und Floristen
Rosen Waibel
Peter Dach
Baumpflegeteam