Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Homöopathie im Hausgarten

Nicht wie eigentlich geplant bei herrlichen vorsommerlichen Temperaturen unter dem Nußbaum sondern mit Winterjacke im Wintergarten trafen wir uns am 15.5.2019 zum Workshop Homöopathie im Garten bei Obfrau Cornelia Maier.

Hans Vogel beschäftigt sich selbst seit 5 Jahren intensiv mit dem Thema der alternativen Pflanzenpflege. Er ist überzeugt davon, dass das Gärtnern ohne Gift immer wichtiger wird. Das Wissen und seine praktische Erfahrung im Umgang mit homöopathischen Mitteln für Boden und Pflanzen gibt er gern weiter.

Wichtig ist es, besonders auf die Vorsorge zu achten. Wenn die Pflanzen von Vornherein gestärkt sind, sind sie auch weniger anfällig für Krankeiten und Schädlinge.

Im Garten werden dieselben Globuli verwendet wie bei den Menschen - lediglich die Dosierung bzw. Potenzierung ist eine andere.

Hans erklärte die verschiedenen Globuli und ihre Wirkungsweise.

Rosen ABC

Die Mittel zur Stärkung der Rosen sind Aconitum, Belladonna und Calendula, das sogenannte Rosen ABC. Die Globuli werden aufgelöst dem Gießwasser beigefügt und nach der Empfehlung von Hans Vogel angewendet.

Nachzulesen ist alles im Buch von Christiane Maute. Sie ist die "Erfinderin" der Pflanzenhomöopathie.

Aufgrund der sehr kalten Witterung wurde der Praxisteil verkürzt. Hans führte uns noch vor, wie bei der Anwendung der homöopathischen Mittel vorgegangen wird.

Danke Hans für den sehr interessanten Vortrag.

Artikel teilen

Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere über 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 66 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren des Landesverbandes

Branner Kompostwerk
Baumpflegeteam
Böhler
Peter Dach
LFI
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH
Bucherverlag
SPAR-
VKW Oekostrom
Klien Maschinenhandel