Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Vortrag "Pflanzenschutz und Homöopathie"

Was sich bei Mensch und Tier schon lange bewährt, wirkt auch im Garten: Homöopathische Mittel vertreiben Schädlinge und helfen Pflanzen wieder auf die Beine. Und das alles ohne schädliche Nebenwirkungen für die Umwelt. Als Referentin zu diesem Thema fungierte vor rund 25 interessierten Zuhörern Frau Nicola Künzle,Homöopathin und erfahrene Pionierin im Bereich der klassischen Homöopathie für Pflanzen.

Pflanzen sind Lebewesen mit einem Stoffwechsel, wie Menschen und Tiere. Pflanzenzellen können Stoffe aufnehmen und verarbeiten, also auch homöopathische Mittel. Der Impuls, der in einem passenden homöopathischen Mittel steckt, wird von der Pflanzenzelle so verarbeitet, dass sie davon profitiert und Mängel oder Krankheiten ausgleichen kann. Frau Künzle erzählte von ihren langjährigen Erfahrungen mit homöopathischer Arznei beim Einsatz als unterstützende Maßnahme zur Pflege und Stärkung von Nutz- und Zierpflanzen oder bei Krankheits- und Schädlingsbefall. Erstaunliche Erfolge lassen sich beispielsweise bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten bei Rosengewächsen oder der Blattfäule bei Tomaten erzielen. Selbst schwierige Schädlinge wie Schnecken oder Blattläuse können mit einer homöopathischen Behandlung aus dem Garten verbannt werden.

(Text: Ramona Maurer)

Obst- und Gartenkultur Vorarlberg

Unsere über 15.000 ehrenamtlichen Mitglieder sind in 66 Ortsvereinen dem Verband für Obst- und Gartenkultur angeschlossen.

6842 Koblach, Wegelersfeld 10a
E-Mail an den OGV
Bankverbindung: Sparkasse Feldkirch
IBAN: AT15 20604 0310 1173 080
BIC: SPFKAT2BXXX

Sponsoren des Landesverbandes

LFI
Baumpflegeteam
Rosen Waibel
Vorarlberger Gärtner und Floristen
Peter Dach
Branner Kompostwerk
VKW Oekostrom
Klien Maschinenhandel
Bucherverlag
SCHMIDT´S Handelsgesellschaft mbH